Schlagwort-Archive: Zucchini

Thailändische Kokossuppe

Zutaten

    Erdnussöl
    3 Limonenblätter
    4 Stangen Zitronengras
    1 TL rote Thai-Currypaste
    1 walnussgroßes Stück Galgant (alternativ: Ingwer)
    1 l Brühe
    2 Dosen Kokosnussmilch
    1 rote Paprika
    1 Zucchini
    1 Aubergine
    200 g Champignons
    1 Bund Thai-Basilikum
    1 Bund Koriander

Zubereitung

Zucchini, Paprika und Aubergine entkernen, waschen und in Würfel schneiden. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden.

Die Galgant-Wurzel und das Zitronengras klein schneiden. Etwas Erdnussöl in einen Wok oder einem Topf erhitzen und Galgant und Zitronengras anschwitzen. Dann die Thai-Currypaste hinzugeben.

Mit einem Liter Brühe ablöschen und aufkochen lassen. Anschließend die Kokosmilch hinzufügen und erneut aufkochen.

Die Suppe durch ein Sieb abgießen (um das Zitronengras zu entfernen), das Gemüse und die Limonenblätter zugeben und aufkochen lassen.

Zum Schluss ggfs. die Limonenblätter entfernen, das gezupfte Thai-Basilikum und Koriander in die Suppe geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Varianten:
Die Suppe mit etwas Zimt geschmacklich abrunden. Wirklich Lecker!
Das Gemüse zuerst scharf anbraten und dann in die Suppe geben.

Die Suppe als thaländisches Kokoscurry kochen. Dazu weniger Flüssigkeit verwenden und/oder weitere Gemüse, wie z.B. Blumenkohl, Schalotten oder aber auch kleine Kartoffeln mit dazugeben. Als Beilage Reis servieren.

Advertisements

Feta-Zucchini-Quiche

Zutaten

    Für den Teig:
    200g Mehl
    100g Butter
    1 Ei
    1 Prise Salz

    Für die Füllung:
    250g Magerquark
    200 g Fetakäse
    250 g Zucchini
    2 EL Olivenöl
    3 Eier
    3-5 Knoblauchzehen
    je ein Bund Petersilie und Basilikum (oder Tiefkühlkräuter)
    Salz, Peffer

Zubereitung

Aus den genannten Zutaten einen Mürbeteig herstellen, dünn ausrollen und eine gefettete Spring- oder Quicheform damit auslegen. Mit dem restlichen Teig einen 2-3cm hohen Rand formen.
Zucchini raspeln, kurz andünsten. Magerquark und Feta im Mixer pürieren. Zucchini und Eier untermischen. Gepressenten Knoblauch und feingehackte Kräuter dazugeben. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Die Masse in die Form geben und glattstreichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180-200 Grad ca. 30 bis 35 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.

Zusammen mit einem gemischten Salat (z.B. Feldsalat) servieren.

Varianten:
Statt Zucchini nochmal die gleiche Menge Magerquark. Mit Paprika gefüllte Oliven in dicke Scheiben schneiden und unter die Fetamasse heben. Oder auch feingehackte Paprika oder Lauchzwiebeln dazugeben.

Lasagne mit Tomaten-Grünkern-Sauce

Zutaten

    300g Grünkern, geschrotet
    1 Bund Lauchzwiebeln oder eine große Zwiebel
    1 Paprika
    1 kleine Zucchini
    400ml Passata
    1 kl. Glas/Dose Tomatenmark
    Pfeffer, Salz, Oregano, Thymian, Basilikum, Gemüsebrühe, 1Pr. Zucker
    Olivenöl
    Lasagneblätter (ohne Vorkochen)
    200ml Schmand oder saure Sahne
    100-150g würzigen Käse

Zubereitung

Den Grünkern in einen Topf geben, mit Wasser oder Gemüsebrühe bedecken und kurz aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und ca. 10 Minuten quellen lassen.
In der Zwischenzeit die Lauchzwiebeln, die Paprika und die Zucchini waschen und fein würfeln und dann in Olivenöl gut andünsten. Passata, Tomatenmark und den Grünkern dazugeben und eine kurze Zeit köcheln lassen. Mit Pfeffer, Salz, Gemüsebrühe und einer Prise Zucker abschmecken und zum Schluss die Kräuter unterrühren.
Eine Lasagneform gut einfetten, und abwechselnd die Tomaten-Grünkern-Sauce und Lasagneblätter einschichten. Zum Schluss eine Schicht Schmand oder saure Sahne und mit dem Käse bestreuen. Für ca. 20-30 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Celsius (Umluft 180 Grad) überbacken.

Variante:
Die Tomaten-Grünkern-Sauce passt auch sehr gut zu Spaghetti etc. als Alternative zur klassischen Bolognese-Sauce. Dafür eventuell etwas mehr Flüssigkeit/Passata verwenden.