Schlagwort-Archive: Rhabarber

Buttermilch-Rhabarber-Kuchen

Zutaten für ein Backblech:

  • 3 Eier
  • 125g weiche Butter oder Magarine
  • 2 Becher Buttermilch (ca. 500ml)
  • 3 Becher Zucker
  • 4 Becher Vollkorn-Dinkelmehl
  • 1 Pk. Backpulver
  • 750 – 1000g Rhabarber

Zubereitung:

Mehl mit Backpulver vermischen. Rhabarber waschen, ggf. schälen und in Stücke schneiden. Eier, Butter, Zucker cremig rühren, Buttermilch und Mehl dazu und gut verrühren. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und den Rhabarber darauf verteilen.

Bei 150-175 Grad Celsius für 35-40 Minuten backen.

Variante: Mit Streuseln. Dafür 125g weiche Butter, 125g Zucker und 150g Mehl vermischen (mit dem Rührgerät oder per Hand) bis krümmelige Streusel enstehen und vor dem Backen auf den Kuchen verteilen.

Advertisements

Rhabarber-Baiser-Kuchen (als Blech)

Ich habe den Rhabarber-Baiser-Kuchen hier schon veröffentlicht. Hier noch mal in leicht abgewandelter Form, wie ich ihn eigentlich immer backe. Natürlich auf dem Blech, da ohnehin schnell weg 😉

Zutaten :

Für den Kuchenteig:

  • 250g weiche Butter
  • 250g Zucker
  • Saft und abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 4  Eigelb von großen Eiern (Eiweiß siehe Belag)
  • 200g Weizenmehl
  • 200g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • ggf. 2-3EL Milch

Für den Belag:

  • ca. 1kg Rhabarber
  • 4 Eiweiß
  • 1 EL Zitronensaft
  • 300g Zucker

Zubereitung:

Einen Rührteig herstellen: Eigelb, Zucker, Zitronensaft und -abrieb und weiche Butter schaumig rühren, mit Backpulver vermischtes Mehl unterrühren, wenn der Teig zu fest wird noch etwas Milch hinzugeben.
Den Teig auf einem tiefen Backblech (Fettpfanne) verteilen.
Den Rhabarber gut putzen, in Stücke schneiden und auf dem Teig verteilen.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft) ca. 25-30 Minuten vorbacken.

In der Zwischenzeit das Eiweiß zusammen mit dem Zitronensaft steif schlagen. Dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis eine feste leicht glänzende Baisermasse entsteht.
Die Baisermasse auf den vorgebackenen Kuchen geben und gleichmäßig verteilen oder mit einem Spritzbeutel darauf spritzen. Den Kuchen weitere 20-30 Minuten bei ca. 150 Grad fertig backen.

Rhabarber-Baiser-Kuchen

Zutaten (für eine Springform)

    Für den Kuchenteig:
    125g Butter oder Margarine
    125g Zucker
    abgeriebene Schale einer 1/2 unbehandelten Zitrone oder etwas Zitronenaroma
    1 Ei
    3 weitere Eigelb (Eiweiß siehe Belag)
    100g feine Speisestärke
    100g Mehl
    2TL Backpulver
    2EL Milch

    Für den Belag:
    500g Rhabarber
    3 Eiweiß
    1 EL Zitronensaft
    150g Zucker

Zubereitung

Aus den genannten Zutaten einen Rührteig herstellen und diesen in eine Springform füllen. Den Rhabarber gut putzen, in Stücke schneiden und auf dem Teig verteilen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) ca. 25-30 Minuten vorbacken.
In der Zwischenzeit das Eiweiß zusammen mit dem Zitronensaft steifschlagen. Dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis eine feste Baisermasse entsteht.
Die Baisermasse auf den vorgebackenen Kuchen geben und gleichmäßig verteilen oder mit einem Spritzbeutel darauf spritzen. Den Kuchen weitere 20-30 Minuten fertigbacken.

Varianten:
Für ein ganzes Blech Rhabarber-Baiser-Kuchen einfach die doppelte Menge an Zutaten verwenden.
Statt Rhabarber können auch Stachelbeeren oder säuerliche Äpfel verwendet werden.  Oder die Hälfte des Rhabarbers durch Äpfel oder durch Erdbeeren ersetzen.