Schlagwort-Archive: Käse

Kürbis-Lasagne

Zutaten

800g Hokaido-Kürbis
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
10 in Öl eingelegte getrocknete Tomaten
300ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Rosmarin (gemahlen)
Butter für die Form

1EL Butter
1 kleine Zwiebel
1EL Mehl
250ml Milch
geriebene Muskatnuss, Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe

Lasagneplatten (ohne Vorkochen)
150g geriebener Käse

Zubereitung

Backofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft 180 Grad). Kürbis gut waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden oder grob raspeln. Die Schale kann man übrigens gut mitessen.

Zwiebeln und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Eingelegte Tomaten gut abtropfen lassen (das Öl aufbewahren) und ebenfalls in Würfeln schneiden.

Das Tomatenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zutaten darin kurz andünsten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und mehrere Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Rosmarin abschmecken.

Für die Soße Butter zerlassen, sehr fein gewürfelte Zwiebel kurz andünsten, Mehl und Milch gut miteinander vermischen, angießen und 5 Minuten köcheln lassen (bis die Soße andickt). Dabei regelmässig umrühren. Mit Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe und Muskat würzen.

Eine Auflauf/Lasagneform ausbuttern. Abwechselnd Lasageplatten und Kürbisgemüse einschichten. Mit Nudeln abschliessen und eventuell die restliche Brühe angießen. Soße darüber verteilen und mit Käse bestreuen.

Für etwa 30 Minuten in den Backofen.

Varianten:
Eine Teil des angedünsteten Gemüses pürieren, dann wird es sämiger.
Bei der Soße einen Teil der Milch durch Schmand oder Creme-Fresh ersetzen.

Advertisements

Lasagne mit Tomaten-Grünkern-Sauce

Zutaten

    300g Grünkern, geschrotet
    1 Bund Lauchzwiebeln oder eine große Zwiebel
    1 Paprika
    1 kleine Zucchini
    400ml Passata
    1 kl. Glas/Dose Tomatenmark
    Pfeffer, Salz, Oregano, Thymian, Basilikum, Gemüsebrühe, 1Pr. Zucker
    Olivenöl
    Lasagneblätter (ohne Vorkochen)
    200ml Schmand oder saure Sahne
    100-150g würzigen Käse

Zubereitung

Den Grünkern in einen Topf geben, mit Wasser oder Gemüsebrühe bedecken und kurz aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und ca. 10 Minuten quellen lassen.
In der Zwischenzeit die Lauchzwiebeln, die Paprika und die Zucchini waschen und fein würfeln und dann in Olivenöl gut andünsten. Passata, Tomatenmark und den Grünkern dazugeben und eine kurze Zeit köcheln lassen. Mit Pfeffer, Salz, Gemüsebrühe und einer Prise Zucker abschmecken und zum Schluss die Kräuter unterrühren.
Eine Lasagneform gut einfetten, und abwechselnd die Tomaten-Grünkern-Sauce und Lasagneblätter einschichten. Zum Schluss eine Schicht Schmand oder saure Sahne und mit dem Käse bestreuen. Für ca. 20-30 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Celsius (Umluft 180 Grad) überbacken.

Variante:
Die Tomaten-Grünkern-Sauce passt auch sehr gut zu Spaghetti etc. als Alternative zur klassischen Bolognese-Sauce. Dafür eventuell etwas mehr Flüssigkeit/Passata verwenden.

Grünkohl-Quiche

Zutaten

      Für den Teig:
  • 250g Mehl
  • 125g Butter
  • 125g Magerquark
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • 1 kg frischen Grünkohl (notfalls auch Tiefkühlware)
  • 2 Zwiebeln
  • 2-3 EL Hafergrütze
  • Gemüsebrühe
  • 200g Creme Frischli (Kräuter) oder Saure Sahne
  • Senf, Pfeffer, Salz, Muskatnuss, Zucker
  • 100-150g würzigen Käse
  • Öl

Zubereitung
Aus Mehl, Butter, Quark und Salz einen Teig herstellen, dünn ausrollen und eine gut gefettete Quiche- oder Springform damit auslegen. Dabei den Rand nicht vergessen.
Den Grünkohl von den Stielen und Strünken befreien, grob hacken und gut waschen. Die Zwiebeln in Würfel schneiden und in etwas Öl glasig dünsten. Den Grünkohl dazugeben und auch kurz mitdünsten. Etwas Wasser dazu und mindestens ein halbe Stunde köcheln lassen. Dabei mit Gemüsebrühe, Senf, Pfeffer, Salz, Zucker und Muskatnuss abschmecken. Nach der Hälfte der Zeit die Hafergrütze zum Abbinden dazugeben. Zum Schluss Creme Frischli oder Saure Sahne unterrühren, vorher eventuell noch etwas Flüssigkeit abgießen.
Den Grünkohl in die Quicheform geben und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Die Quiche im Backofen bei 200 Grad (180 Grad bei Umluft) in ca. 20-30 Minuten fertigbacken.