Schlagwort-Archive: Ingwer

Kürbissuppe mit Orangensaft

Zutaten

    600 g Kürbisfleisch (z.B. Hokaido)
    2 mittelgroße Zwiebeln
    800 ml Gemüsebrühe
    125 ml Orangensaft
    75 ml süße Sahne
    1 EL Butter
    1-2 TL Currypulver
    Salz
    1 TL frisch geriebenen Ingwer oder 1-2 TL Ingwerpulver
    2 EL gehackte Pistazien

Zubereitung

Das Kürbisfleisch in Würfel schneiden.
Die Zwiebeln fein hacken und in der Butter andünsten. Das Currypulver dazugeben und kurz mitdünsten. Dann den Kürbis dazugeben, weiterdünsten und anschliessend mit der Gemüsebrühe aufgießen. Köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist, dann pürieren.
Die Suppe aufkochen und den Orangensaft und den Ingwer unterrühren. Mit Salz abschmecken.

Die Sahne steif schlagen und unter die Suppe ziehen. Die Suppe anschließend mit den Pistazien garnieren.

Variante:
Statt süsser Sahne saure Sahne verwenden.

Advertisements

Broccoli-Paprika-Wokgemüse

Auf dieses Rezepte bin ich beim Stöbern im Netz eher zufällig gestossen. Und ganz ehrlich, es ist eines der Rezepte, die ich in der Tat noch gar nicht ausprobiert habe. Klang aber lecker (und sah auch so aus). Wenn es jemand vor mir kocht, freue ich mich über eine Kritik in den Kommentaren.

Zutaten

    550 g Broccoli
    150 g rote Paprikaschoten
    150 g gelbe Paprikaschoten
    2 Knoblauchzehen
    1-2 Zwiebeln
    40 g frische Ingwerwurzel
    1 rote Pfefferschote
    1 unbehandelte Orange
    4 El Öl
    75 g Walnüsse
    3 El Sojasauce
    4 EL flüssiger Honig
    150 ml Gemüsefond
    Salz, Pfeffer

Zubereitung

Broccoli in mundgerechte Röschen teilen und putzen. Paprikaschoten in Streifen schneiden. Knoblauch und Zwiebeln pellen und in dünne Streifen schneiden. Ingwer schälen, Pfefferschote halbieren und entkernen und beides ebenfalls in feine Streifen schneiden. Orange heiß abwaschen, mit einem Sparschäler dünn abschälen, die Schale in dünne Streifen schneiden und die Orange auspressen.

Wok stark erhitzen. Broccoli (ggf. in zwei Portionen nacheinander) in je 1 El Öl unter Rühren ca. 1 Minute anbraten und herausnehmen. Nochmal 1 EL Öl in den Wok geben und die Paprikastreifen darin 1 Min. unter Rühren anbraten und herausnehmen. Knoblauch, Zwiebeln, Ingwer, Pfefferschote, Orangenschale und Walnüsse in dem restlichen Öl 30 Sekunden unter Rühren braten. Sojasauce, Honig, Gemüsefond und Orangensaft dazugeben.

Broccoli unterheben und unter ständigem rühren 3 Min. kochen. Dann die Paprikastreifen dazugeben und weitere 2 Min. garen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Dazu Jasmin- oder Basmatireis .

(Originalrezept gefunden bei essen & trinken)

Thailändische Kokossuppe

Zutaten

    Erdnussöl
    3 Limonenblätter
    4 Stangen Zitronengras
    1 TL rote Thai-Currypaste
    1 walnussgroßes Stück Galgant (alternativ: Ingwer)
    1 l Brühe
    2 Dosen Kokosnussmilch
    1 rote Paprika
    1 Zucchini
    1 Aubergine
    200 g Champignons
    1 Bund Thai-Basilikum
    1 Bund Koriander

Zubereitung

Zucchini, Paprika und Aubergine entkernen, waschen und in Würfel schneiden. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden.

Die Galgant-Wurzel und das Zitronengras klein schneiden. Etwas Erdnussöl in einen Wok oder einem Topf erhitzen und Galgant und Zitronengras anschwitzen. Dann die Thai-Currypaste hinzugeben.

Mit einem Liter Brühe ablöschen und aufkochen lassen. Anschließend die Kokosmilch hinzufügen und erneut aufkochen.

Die Suppe durch ein Sieb abgießen (um das Zitronengras zu entfernen), das Gemüse und die Limonenblätter zugeben und aufkochen lassen.

Zum Schluss ggfs. die Limonenblätter entfernen, das gezupfte Thai-Basilikum und Koriander in die Suppe geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Varianten:
Die Suppe mit etwas Zimt geschmacklich abrunden. Wirklich Lecker!
Das Gemüse zuerst scharf anbraten und dann in die Suppe geben.

Die Suppe als thaländisches Kokoscurry kochen. Dazu weniger Flüssigkeit verwenden und/oder weitere Gemüse, wie z.B. Blumenkohl, Schalotten oder aber auch kleine Kartoffeln mit dazugeben. Als Beilage Reis servieren.

Buchweizenpfannkuchen mit Lauchfüllung

Zutaten

    Pfannkuchenteig:
    70 g Weizen- und/oder Dinkelmehl
    70 g Buchweizenmehl
    150 ml Milch
    Rosmarin (sehr fein geschnitten)
    Ingwerpulver
    1 Pr. Kardamom
    Curry
    150 ml Wasser
    1 Pr. Salz
    Öl
    Füllung
    2-3 Stangen Lauch
    1 Knoblauchzehe
    Muskatnuss
    Pfeffer
    Meersalz
    1 Bund Petersilie
    Thymian
    4EL gehackte Walnüsse

Zubereitung

Pfannkuchenteig aus den Zutaten in der angegebenen Reihenfolge herstellen und mindestens 30 Minuten ruhen lassen. Inzwischen den Lauch in feine Ringe schneiden und mit ein wenig Öl andünsten. Mit gehackter Knoblauchzehe, Muskatnuss, Pfeffer, Salz, Petersilie und Thymian würzen und fertig garen. Zum Schluss die gehackten Walnüsse untermischen und die Füllung warm stellen. Aus dem Teig 4 dünne Pfannkuchen backen und mit der Lauchmischung füllen und aufrollen.