Schlagwort-Archive: Himbeeren

Stollenparfait

Dieses Rezept von Rainer Sass habe ich beim NDR entdeckt.

Zutaten für 6-8 Portionen:

  • 50 g Zucker
  • 200 ml Milch
  • 50 g Orangeat
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 50 g Rosinen
  • 2 Nelken
  • 10 Zimtblüten oder 1 TL Zimt
  • 2 TL Sternanis
  • 1/2 Vanille-Schote
  • 1/4 l Sahne
  • Puderzucker
  • 2 EL Zucker
  • 3 Bio-Eier
  • 1 Packung Tiefkühl-Himbeeren

Zubereitung:

Nelken, Zimtblüte und Sternanis fein mörsern. Das Mark aus einer Vanilleschote kratzen.

50g Zucker im Stieltopf erhitzen und karamellisieren, bis die Masse goldgelb ist. Die Milch hinzufügen und alles solange köcheln lassen, bis sich der Karamell aufgelöst hat. Die Hitze reduzieren, dann Orangeat, Mandeln und Rosinen unter die Karamellmasse rühren. Nun die Gewürzmischung und Vanillemark hinzufügen. Alles leicht köcheln lassen, bis sich alle Zutaten und Gewürze gut verbunden haben. Etwas abkühlen lassen.

Die Eier trennen. Das Eiweiß aufschlagen, die Eigelbe mit 2 EL Zucker in einem Stieltopf oder Schlagkessel geben und auf der warmen Herdplatte, oder über einem Wasserbad, schaumig rühren. Den Topf mit der Eiermasse in eiskaltes Wasser stellen und kalt rühren. Nun die geschlagenen Sahne und das Eiweiß unter die Eiermasse heben, dann die Karamell-Gewürzmasse darin vorsichtig verrühren. Kleine Förmchen mit Klarsichtfolie auslegen, dann die Parfait-Masse einfüllen und für mindestens 5 Stunden in den Gefrierschrank stellen.
Vor dem Servieren die Parfait-Förmchen kurz in heißes Wasser stellen, dann stürzen (geht dank der Folie wunderbar) und mit Puderzucker bestreuen. Die Himbeeren auftauen, pürieren (Ergänzung: leicht zuckern) und zum Stollenparfait servieren.

Advertisements

Quark-Himbeer-Tiramisu

(ohne Ei)

Zutaten

    200g Löffelbiskuit
    200ml starker Kaffee oder Espresso
    500g Himbeeren
    2EL Zucker
    500g Magerquark
    500g Mascarpone
    75-100g Puderzucker
    Backaroma Butter-Vanille
    Kakaopulver
    Saft einer halben Zitrone

Zubereitung

Eine geeignete flache Auflaufform mit den Löffelbiskuits auslegen und mit dem Kaffee tränken. Die Himbeeren zuckern und auf dem Biskuit verteilen.
Quark, Mascarpone, Puderzucker, Zitronensaft und das Backaroma gut vermischen, die Masse über die Himbeeren geben und glattstreichen.
Die Form abgedeckt in den Kühlschrank stellen und das Tiramisu mehrere Stunden gut durchkühlen lassen. Vor dem Servieren mit dem Kakaopulver bestäuben.

Variante:
Statt Himbeeren eigenen sich auch sehr gut frische Erdbeeren. Diese in Scheiben schneiden und auch etwas zuckern.

Achtung: Mascarpone hat einen Fettgehalt von 80 Prozent Fett i. Tr.