Graupen-Kürbis-Risotto

Danke Mila. Das orignale Rezept stammt aus der Schrot & Korn (Ausgabe?) und wurde mit netten Freunden lecker gekocht. Wir haben es leicht abgewandelt, und den Blauschimmelkäse nicht untergerührt. Den konnten die dazunehmen, die es mochten. Stattdessen haben wir kurz vor Ende der Garzeit noch in feine Ringe geschnittene Lauchzwiebeln untergemischt.

Zutaten

1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
500g Hokkaido
1l Gemüsebrühe
2 EL Butter
250g Perlgraupen (Weizen oder Gerste)
100ml trockener Weißwein (oder Gemüsebrühe und 1-2 EL Zitronensaft)
2 Lorbeerblätter
10-15 Salbeiblätter
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Muskatnuss
150g Blauschimmelkäse

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Kürbis waschen, die Kerne herauslösen, und das Fleisch würfeln. Gemüsebrühe aufkochen.

Zwiebel und Knoblauch in einer großen Pfanne oder einem Topf in Butter farblos anschwitzen. Graupen unterrühren, bis sie ganz von der Butter überzogen sind. Mit Weißwein ablöschen. Lorbeer und 500ml Brühe dazugießen, aufkochen. 10 Min. köcheln lassen.

Kürbisstücke und restliche Gemüsebrühe dazugeben, und das Risotto weitere 10 Min. köcheln lassen. Nach insgesamt ca. 20 Min. sind Graupen und Kürbis gar.

Inzwischen Salbei in Streifen schneiden. Risotto mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Lorbeerblätter herausnehmen. 50g Käse in Stückchen schneiden und mit dem Salbei unterrühren, bis der Käse geschmolzen ist. Das Risotto auf Teller verteilen und je eine Scheibe Blauschimmelkäse darauf geben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s