Chili sin Carne

Zutaten

    3 große Paprika (rot, grün, gelb)
    1 kleine Chili-Schote oder Peperoni
    1-2 Zwiebeln
    1 gr. Dose Kidney-Bohnen
    1 kl. Dose Kichererbsen
    1 Glas/Dose Mais
    1 Flasche Passata (passierte Tomaten) oder 1 gr. Dose geschälte Tomaten
    1 kl. Glas/Dose Tomatenmark
    Olivenöl
    Pfeffer, Paprikagewürz, Gemüsebrühe, Koreander, Ingwer, Basilikum, Tymian, Chilipulver, Knoblauch …
    Fladenbrot und Creme Frischli (Kräuter) oder Saure Sahne zum Servieren

Zubereitung

Kidneybohnen, Kichererbsen und Mais unter kaltem Wasser abspülen und gut abtropfen lassen.

Zwiebeln und Paprika in grobe Würfel schneiden und in Olivenöl andünsten. Passata bzw. geschälte und in Stücke geschnittene Tomaten sowie das Tomatenmark (und eventuell etwas Wasser) dazugeben.

Mit Pfeffer, Paprika, etwas Brühe etc. (vor)würzen. Kleingehackte, entkernte Chilischote dazugeben (erst einmal nur zum Teil, je nach Schärfe).

Bohnen und Mais dazugeben. Das Chili längere Zeit köcheln lassen (gelegentliches Umrühren nicht vergessen, eventuell noch Flüssigkeit dazu geben).

Je nach Geschmack z.B. mit oben genannten Gewürzen und Kräutern nachwürzen.

Vorsicht:
Bei scharfen Chilischoten unbedingt die Kerne weglassen. Nicht in den Augen reiben, an die Nase fassen etc. 😉 Eventuell mit Handschuhen arbeiten.

Varianten:
Man kann noch weitere Gemüsesorten hinzufügen (Möhren, Lauch, etc.) oder einfach gequollenen Grünkernschrot oder verschiedene Linsenarten mit ins Chili geben.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s